Klarer Fokus auf die Symbiose von praktischer Anwendung und Wissenschaft

Klarer Fokus auf die Symbiose von praktischer Anwendung und Wissenschaft

770
0

EADT e.V. beschließt Entflechtung von der FZT

Andreas Kunz, Präsident EADT e.V.
Andreas Kunz, Präsident des EADT e.V.

Der EADT e.V. widmet sich als Fachgesellschaft einer klaren Aufgabe: Die Symbiose von wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischer Anwendung.

Seit vielen Jahren setzt sich der Verein dafür ein, dem Berufsstand „Zahntechnik“ mit evidenzbasiertem Know-how zu stärken und eine qualitätsbewusste prothetische Zahnheilkunde zu fördern. Der zahntechnisch orientierten Fachgesellschaft treten zunehmend auch Zahnärzten sowie Wissenschaftler und Dentaltechnologen bei. Dies unterstreicht einmal mehr den Fokus der EADT, die Wissenschaft und die praktische Anwendung zusammenzubringen. In diesem Zusammenhang wurde auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung die Entflechtung der EADT von der Fachgesellschaft für Zahntechnik (FZT e.V.) beschlossen. Die dem Verein anvertrauten Mitgliedsbeiträge werden in spannende Projekte investiert, die im Ergebnis einen hohen fachlichen Nutzen für alle haben. Die Standespolitik bleibt außen vor. Es geht um die fachliche Vernetzung zwischen Zahntechnik, Zahnmedizin, Wissenschaft und Dentaltechnologie. Die Zusammenarbeit mit der Fachgesellschaft für Zahntechnik (FZT e.V.) ist für den EADT e.V. mit der Entflechtung nicht beendet, sondern wird auf eine unabhängige, breite Basis gestellt.

Der EADT e.V. ist eine autarke unabhängige Fachgesellschaft, die sich in enger Zusammenarbeit mit Zahntechnikern, Zahnärzten, Wissenschaftlern und Dentaltechnologen für die Entwicklung und Etablierung von Produkten, Materialien und Technologien einsetzt, die sinnvoll am Patienten angewandt werden.